Zum Inhalt springen
Zurück zur Startseite
Aufenthalt und Besuch

Begleitende Angebote

Natürlich ist es den Patientinnen und Patienten jederzeit möglich, sich mit Fragen und Problemen an das Stationspersonal und die jeweiligen Therapeuten und Ärzte zu wenden. Wenn jedoch Gespräche mit einer "neutralen Instanz" gewünscht sind, um Probleme und Sorgen zu besprechen oder einfach mal anderen Input zu bekommen, bietet das ÖHK verschiedene Möglichkeiten.

Oe HK 08 b ON
Oe HK 03 b
Oe HK 22
Oe HK 11
Oe HK 172

Seelsorge

Die Seelsorge für die Patientinnen und Patienten sowie die Angehörigen wird im Ökumenischen Hainich Klinikum von einer evangelischen Klinikseelsorgerin und einem katholischen Klinikseelsorger angeboten. Krankenhausseelsorge geschieht im ökumenischen Geist. Das heißt, sie respektiert die religiösen oder auch nicht religiösen Traditionen, in denen die Betroffenen stehen. Große Offenheit, Gesprächsbereitschaft und Wegbegleitung für jede Patientin, jeden Patienten oder Angehörigen sind ihre Anliegen.

Grüne Damen und Herren

Als ehrenamtlich tätige Laienhelfer engagieren sich Grüne Damen und Herren aus christlicher Überzeugung mit Herz und Seele für unsere Patientinnen und Patienten. Sie möchten ihnen den Aufenthalt im Klinikum erleichtern. Dafür schenken sie einen Teil ihrer Zeit und geben dem Tag damit einen neuen Sinn.

Das Aufgabengebiet der Grünen Damen und Herren ist vielfältig und kann unter anderem folgendes beinhalten:

  • Gemeinsame Gespräche
  • Begleitung zur Untersuchung
  • Gemeinsame Spaziergänge
  • Unterstützung bei Einkäufen
  • Vorlesen
  • Basteln, Spielen, Singen

Gespraech Psychologin Bank Rueckansicht 2

Ihre Meinung ist uns wichtig

Ihre Gesundheit und Ihre Zufriedenheit mit der Behandlung und Betreuung im ÖHK stehen im Mittelpunkt unserer täglichen Arbeit. Wir möchten die Qualität unserer Arbeit noch besser einschätzen können und weiter verbessern. Deshalb bitten wir Sie, uns mitzuteilen, wie zufrieden Sie mit dem Aufenthalt sind und was Sie ggf. stört. Natürlich können Sie bei Problemen jederzeit das persönliche Gespräch suchen, entweder direkt mit den Betroffenen oder neutralen Stellen wie den Patientenführsprechern oder Klinikseelsorgern. Zudem haben Sie aber auch die Möglichkeit, uns schriftlich und anonym Ihre Meinung mitzuteilen.

Patientenfragebogen
Mit der Information, wann Sie entlassen werden, erhalten Sie einen Patientenfragebogen. Den ausgefüllten Bogen können Sie oder Angehörige in die Meinungsbriefkästen einwerfen. Die Befragung erfolgt anonym.

Meinungskarte
Des Weiteren besteht für Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörigen die Möglichkeit, auf einer Meinungskarte Ansichten zum Aufenthalt sowie Lob oder Kritik mitzuteilen. Die Karten liegen an verschiedenen Stellen in der Klinik aus. Briefkästen finden Sie in den einzelnen Häusern des ÖHK.

Patientenfürsprecherinnen

Eine Patientenfürsprecherin ist für die Patientinnen und Patienten unseres Klinikums tätig. Sie setzt sich ehrenamtlich für deren Interessen und jegliche Belange ein.

Die Patientenfürsprecherin nimmt Lob und Kritik entgegen und versucht, Lösungen zu finden. Sie fungiert als Vermittler zwischen Krankenhaus und Patientinnen sowie Patienten, wird nur auf Wunsch aktiv und kümmert sich persönlich um spezielle Anliegen. Sie untersteht nicht der Führung der Klinik und ist nicht an deren Weisungen gebunden.

Im Verhinderungsfall haben die Patientinnen und Patienten die Möglichkeit sich an das Team Beschwerdemanagement (QM Team) zu wenden.

Kontakt

Das könnte Sie auch interessieren